Handwerkskunst

Ein orthopädischer Maßschuh ist ein Hilfsmittel zur Rehabilitation. Er ist zur Versorgung nach einem pathologischen Zustand gedacht. Er wird über den individuell angefertigten Leisten des Patienten hergestellt. Die erforderlichen orthopädischen Konstruktionselemente werden alle berücksichtigt und im fertigen Schuh eingebaut.

Der Patient erhält im Bedarfsfall eine ärztliche Verordnung. Im Beratungsgespräch steht die Individualität des Patienten und die Aufklärung über die Hilfsmittelversorgung im Vordergrund. Es bedarf einer vertrauensvollen Zusammenarbeit von Facharzt, Orthopädie-Schuhmacher, Physiotherapeut und Patient um eine erfolgreiche Versorgung sicherzustellen. Dies gilt für alle maßgefertigten orthopädischen Hilfsmittel – insbesondere die orthopädischen Maßschuhe. Die Indikation richtet sich nach dem Befund, der Beurteilung und dem therapeutischen Ziel. Orthopädische Maßschuhe sind erforderlich, wenn dem Patienten nicht mehr mit einfacheren Versorgungen – wie Bequemschuhen, orthopädischen Serienschuhen oder Einlagen in Kombination mit  orthopädischen Schuhzurichtungen – geholfen werden kann. Im weiteren Sinne werden auch Physiotherapie und operative Behandlung hinzugezählt.

EINLAGEN

Obwohl fast alle Menschen mit gesunden Füßen auf die Welt kommen, stellen sich im Laufe des Lebens bei 70 Prozent aller Erwachsenen Fußbeschwerden ein. Die Gründe hierfür sind vielfältig und reichen von der Vernachlässigung der Fußmuskulatur über Krankheiten bis zu falschem Schuhwerk.

Da sich aus Fußbeschwerden schnell Fehlstellungen oder körperliche Fehlhaltungen entwickeln, kann das Tragen von Einlagen orthopädisch notwendig sein, um ärztlich diagnostizierte Ursachen auszugleichen, den Abrollvorgang der Füße zu verbessern und Schmerzen zu lindern.

  • Fast alle Erwachsenen leiden an einer Fußfehlstellung wie Knickfuß, Senkfuß oder Hallux Valgus. 
  • Jede Fußfehlstellung geht mit skelettarer und muskulärer Disbalance einher – die Körperstatik ist gestört.
  • die gestörte Körperstatik wirkt sich in allen Lebenslagen – in der Freizeit, im Job, im Sport negativ auf die Gelenkgesundheit aus. Konkrete Beschwerden (Schmerzen)werden erst bemerkt, wenn in den Gelenken bereits ein Schaden angerichtet ist. 
  • aktive sensomotorische Einlagen stellen das Fersenbein ins Lot und ordnen die Körperstatik von Grund auf neu.
  • Sekelettare und muskulöse Disbalancen können sich dadurch verbessern. Die optimale Körperstatik und das gesunde Bewegungsmuster kann das zentrale Nervensystem als korrekt abspeichern.
  • Rückenschmerzen, Hüftprobleme, Kniebeschwerden etc. werden gelindert, schleichende Risiken wie Arthrose gemindert.

Einlagen sind funktionelle Orthesen. Sie dienen zur Korrektur, Stützung und Bettung bei fehlbelasteten Füßen oder Beeinträchtigungen. Ihre individuellen Einlagen fertigen wir in Absprache mit Ihnen und Ihrem Arzt je nach Bedarf aus den verschiedensten Materialien. Es ist uns besonders wichtig, dass Ihre Füsse, Einlagen und Schuhe eine funktionelle Einheit bilden. Somit erhalten Sie den bestmöglichen Therapieerfolg. Und dies so unauffällig wie möglich. Wählen Sie z. B. aus über 20 verschiedenen Bezugsstoffen damit Ihre Einlagen nicht für jedermann in Ihren Schuhen sichtbar sind. Dies gilt insbesondere für offene Sandaletten oder Pantoletten. Ganz egal in welchen Lebensbereichen Sie die Einlagen brauchen. Zum Sport oder in Sicherheitsschuhen, in Haus- oder Strassenschuhen. Wir können Ihnen Ihre individuell gestaltete Einlage anfertigen.

SCHUHREPARATUREN

Herrenschuhe, Damenschuhe, Wanderschuhe, Tanzschuhe, Pumps,  Absatzschuhe, Sandalen, Pantoletten, Hausschuhe…..

Kurz: ALLE IHRE LIEBLINGSSCHUHE!

IN WELCHEM ZUSTAND IHRE SCHUHE AUCH SIND – WIR HOLEN DAS BESTE AUS IHNEN HERAUS

Ihre Lieblingsschuhe sind bei unserem Meister-Operateur in den besten Händen. Denn nicht jeder Schuhreparatur-Service ist für den notwendigen Klinikaufenthalt ausgestattet. Es ist wichtig, dass sich das Fachpersonal von anfang an richtig um Ihre Lieblingsschuhe kümmert. Dies beginnt bereits bei der OP-Besprechung und dem zugehörigen Check-in. Wenn Sie uns mehrere Paare gleichzeitig in die Klinik bringen garantieren wir den gemeinsamen Aufenthalt in unseren Appartements.

Unser Schuh-OP ist mit hochwertigen, kraftvollen Maschinen und Werkzeugen ausgestattet. Von höchst scharfen Skalpellen und Scheren bis hin zur Profi-Nähmaschine, Schuh-Weite-Apparat, Bandsäge für komplizierte Schnitte und Schleifbänder mit diversen Körnungen.

Für verlässliche Verbindungen sorgen unsere Spezialklebstoffe und Nähgarne.

Aus unseren vielfarbigen und schadstoffgeprüften Materialien wählen wir selbstverständliche jenes aus, welches den individuellen Charakter Ihrer Lieblingsschuhe unterstreicht.

ORTHOPÄDISCHE SCHUHZURICHTUNGEN

Die Schuhzurichtungen an konfektionierten Schuhen sind vielfältig und können viele Bewegungs- und Belastungsprobleme des kranken Fußes lösen. Je nach Beschwerden nehmen wir für Sie die entsprechende Zurichtung vor.

Foto: Dobler

Bei Beinverkürzungen oder kurzfrisigen Ausgleichen neben einer Therapieschuhversorgung

Foto: Dobler

Abrollhilfen entlasten je nach ihrer Ausarbeitung verschiedene Bereiche des Fußes beim Gehen. Speziell stark schmerzende Gelenke werden wirksam entlastet.

Foto: Dobler

Schmetterlingsrollen haben immer die Ausführung einer Abrollhilfe als Basis. Hier wird nun eine punktuelle Entlastung und Weichbettung der Mittelfußköpfchen eingearbeitet. Sie wirkt stark schmerzlindernd bei Spreizfußneuralgie. Die optimale Wirkung erzielt man hier in Verbindung mit Einlegesohlen mit einer guten Quergewölbsstütze.

Foto: Dobler

Randerhöhungen verändern die Belastung der Innen- bzw. Außenseite von Knöchel- und Kniegelenken. Sie werden wirksam bei Kniegelenksarthrose eingesetzt.

Foto: Dobler

Pufferabsätze dämpfen den Auftritt bei sehr harten Absätzen.

z. B. komplettes Weiten Ihrer Schuhe, punktuelles Weiten bei Hammerzehen oder Hallux Valgus, Entnahme der Versteifung aus der Fersenkappe.